DJK Bundessportfest 2018 in Meppen

Langenfeld (14.04.2016). Das achtzehnte DJK-Bundessportfest wird zu Pfingsten 2018 in Meppen durchgeführt. Erstmalig werden mit der emsländischen Kreisstadt als Austragungsort der DJK Diözesanverband Osnabrück und das Bistum Osnabrück Gastgeber für um die 5000 Sportlerinnen und Sportler aus ganz Deutschland sein. Das DJK-Bundessportfest findet im olympischen Rhythmus statt. Es sind die verbandsinternen nationalen Titelkämpfe des katholischen Sportverbandes in Deutschland. Letzter Austragungsort war Mainz im Jahr 2014.

 

Angelika Büter, DJK-Vizepräsidentin auf Bundesebene und Erste Vorsitzende des Diözesanverbandes Osnabrück ist mitverantwortlich dafür, dass das größte verbandsinterne Sportfest nach Meppen kommt. „Ich freue mich auf ein großes Familienfest mit leistungsorientierten Wettkämpfen. Bejubeln möchten wir Platz 1-3, aber auch Platz 4-10." berichtet sie. „Siegen ist schön, siegen macht Spaß, aber nur im fairen Wettkampf, wobei wir Gegnern und Mitspielern wertschätzend entgegenkommen sollten. Dafür möchten wir hier in Meppen gute Gastgeber sein." so Angelika Büter. Die Geesterin konnte Bischof Franz-Josef Bode, Landrat Reinhard Winter und Meppens Bürgermeister Helmut Knurbein von der Idee begeistern, in Meppen das nächste DJK-Bundessportfest stattfinden zu lassen. DJK-Präsidentin Elsbeth Beha hatte Angelika Büter und den DJK Diözesanverband Osnabrück darin bestärkt, sich für Meppen als Gastgeber einzusetzen. „Ich bin stolz auf den DJK-Diözesanverband Osnabrück, dass er als einer der kleinsten Diözesanverbände im DJK-Sportverband den Schritt gewagt hat, das größte Sportereignis und damit eines der Aushängeschilder unseres Verbandes zu veranstalten." so Elsbeth Beha.

 

Hier könnte auch ihre Werbung stehen

Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online