Kurt Schorn ist nicht zu stoppen: Hattrick am Schachbrett

Aachener gewinnt zum dritten Mal die NRW-Blindenschach-Meisterschaft

Wir danken Ewald Heck für diesen schönen Bericht und gratulieren unserem Vereinskameraden Kurt Schorn zu diesem grandiosen Erfolg!

(von Ewald Heck, Troisdorf)

Kurt Schorn beim Wettkampf 2016

 

Vom 12. – 18. März 2016 fand im Aura-Hotel Horn-Bad Meinberg die diesjährige Blindenschach-Meisterschaft des Schachbezirkes West des Deutschen Blinden- und Sehbehinderten-Schachbundes e. V. statt. Das Turnier wurde in 7 Runden nach Schweizer System ausgetragen. Mit 13 Teilnehmern aus NRW, Rheinland-Pfalz und aus dem benachbarten Belgien waren diesmal weniger Spieler am Start als bei früheren Turnieren. Der 64jährige Kurt Schorn aus Aachen, der schon in den Jahren 2012 und 2014 den Titel des NRW-Meisters erringen konnte, ließ auch diesmal keinen Zweifel aufkommen, wer Chef im Ring ist. Mit vier Siegen und drei Remis wurde er mit 5,5 Punkten bester Spieler aus NRW. Turniersieger wurde Gert Schulz, ein Gastspieler aus Heidelberg, der sogar 6,5 Zähler verbuchen konnte. In der 6. Runde gelang dem alten und neuen Champion eine hübsche Mattkombination. Er setzte den siebenmaligen Deutschen Meister Kurt Milotzki aus Essen in drei Zügen matt – finden Sie die Lösung?

Partiestellung Schorn – Milotzki, Weiß am Zug

Weiß: Kc1 Dd1 Ta1 Th1 La6 Sa8, Bauern b2 b3 c3 g2 h2

Schwarz: Kc6 Df5 Td8 Th8 Lf8 Sb8, Bauern b7 d6 e5 f7 g7 h7

Wer mehr über das Schachspielen der sehbehinderten und blinden Menschen erfahren möchte, kann sich auf der Webseite des Verbandes umschauen: www.dbsb.de.

Hier könnte auch ihre Werbung stehen
gegen sexuelle Gewalt
gegen sexuelle Gewalt im Sport

Termine Schach