7. Runde - endlich vorbei

In der U12 sorgte der Schachriese Alex Marcziter dafür, dass Max noch einen halben Punkt abgab, so dass sich am Ende doch der Aachener Jannis Bolz den Gruppensieg einheimsen konnte. 

 

Alwin und Rafael spielten stabil und fuhren sicher ihre Qualifikation nach Hause. Glückwunsch an Rafael: durch seinen Sieg gegen Alis, wo Alwin nur ein Remis geschafft hatte, steht er verdient auf dem ersten Platz. Auch Sören konnte Alis nicht schlagen und wurde so noch auf der Zielgeraden von Frithjof überholt. Platz 5 und 7 sind aber sehr ordentlich - da war es schwer weiter zu kommen. 

 

In der U16 schaffte Laurin mit einer Nervenschlacht in fast letzter Sekunde die Qualifikation - in der längsten Partie des Turniers verpasste sein Gegner, ihn mit König-Turm gegen König-Dame über die Zeit zu ziehen. Laurins Dame trug den Sieg davon. Die anderen Eilendorfer fanden sich leider in der unteren Tabellenhälfte wieder. 

 

Immerhin: in jeder Klasse hat es ein Aachener durch die Qualifikation geschafft. Tief im Westen, wo kein Schachbrett verstaubt. Und Tim Lennartz fährt auch noch mit zur U18, weil die vorplatzierten sich lieber auf ihr Abitur vorbereiten. Mal sehen, was die nächste Woche bringt. 

 

Die schnöden Zahlen bald alle auf: https://www.schachjugend-mittelrhein.de/ 

 

Und ein herzliches Dankeschön an die Betreuer, die hoffentlich bald in ihre wohlverdienten Betten sinken. 

In Stein gemeißelt

Termine Schach