Ein Stern für Erkrath - Ein Doppelsieg für uns

Das Bürgerhaus Hochdahl ist nicht nur einer der angenehmsten Spielorte von NRWs Jugendturnieren, die Ausrichter aus Erkrath und Düsseldorf tafeln sich bei der Beköstigung der Besucher auch zweifelsfrei an die kulinarische Spitze unseres Bundeslands (frische Erdbeeren!).

Wenn die Kinder nicht mehr Schach spielen (oder zu alt für die Jugendturniere sind), werde ich, nur um mir den Bauch vollzuschlagen, weiterhin zu diesem Grand Prix Turnier fahren. Erkrath verdient einen Michelin Stern für die großartige und preiswerte (!) Versorgung des Turniertrosses. Hätte ich die Spargelsuppe nur früher entdeckt...

Pokale Erkrath kleinAngereist zum 23. Erkrather Jugendopen waren die Schachbrüder Ingmar, Alwin und Irmin zu einem zahlreich und hochklassig besetzten Turnier. Ingi war bei den 50 U10ern an 1 gesetzt - aber grade mit der Favoritenrolle zurecht zu kommen, will ja auch erstmal geschafft sein. Und mit Michelle Trunz, der Nr. 4 von Deutschland im Nacken, darf man sich keinen Patzer erlauben. Bei immerhin noch 40 U14ern kam Alwin gerade einmal auf Setzplatz 10 - viel Abstand zu den Toppern mit 1800-2000. Irmin lag mit Setzplatz 9 etwas oberhalb der Mitte des U16 Felds mit 24 Spielenden.

In Irmins Gruppe reichen die DWZ schon sehr weit über seine 1586 hinaus. Von daher konnten wir mit 5/9 Punkten zufrieden sein. Ein wenig mehr war noch drin, aber das Ergebnis war leistungsgerecht.

Ingi musste seinen Stiefel genau runterspielen - nach den Siegen gegen Düsseldorfs Nachwuchstalent Tom Dordevic und gegen Michelle blieb er konstant und gewann mit 9/9. Erfreulich stabil und besonnen, denn nur, weil man in DWZ vorne liegt, heißt das noch lange nicht, dass man den Vorsprung auch aufs Brett bringen kann. Eine Herausforderung wäre es noch gewesen, wenn Ingis (alter) KIKA Freund Philipp Klaska in der U10 mitgespielt gespielt hätte - aber Philipp spielte freiwillig eine Klasse höher und suchte größere Herausforderungen in der U12, wo er mit einem großartigen 7. Platz abschnitt.

Das spannendste Turnier fand in der U14 statt. Wegen der starken Spitzengruppe, reichten schon 7 Punkte zum Sieg - alle Spitzenspieler gaben Punkte ab. In der letzten Runde traf Alwin, der bis dahin erst einmal verloren hatte, auf den Ex-NRW-Meister Idris Asadzade, der ihn zuletzt in Lendersdorf geschlagen hatte. Diesmal schaffte Alwin ein Remis gegen den an 1 gesetzten Idris, und sicherte sich so im Endspiel den Gruppensieg.

Die Ergebnisse beim Schachclub Erkrath: https://sc-erkrath.de/

Hier könnte auch ihre Werbung stehen
gegen sexuelle Gewalt
gegen sexuelle Gewalt im Sport

Termine Schach